ARBEITSWELTenwandel

Am 15. Juni dreht sich die Jahreskonferenz der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen rund um den Wandel in der Arbeitswelt.
Vom Arbeitsplatz der Zukunft über flexible Arbeitsformen bis hin zu hybrider Zusammenarbeit: Von 15 bis 18 Uhr können Sie im Kurhaus Bad Bevensen in  Netzwerkrunden, Interviews und Fachforen mit Expert*innen, Arbeitgebern und Beschäftigten über die Herausforderungen der neuen Arbeit diskutieren. 
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zur Jahreskonferenz 2022!
Keynote-Speaker Dr. Max Neufeind wirft einen Blick auf die Trends in der Arbeitswelt und analysiert Chancen sowie Herausforderungen. Drei Foren beschäftigen sich mit einzelnen Aspekten neuer Arbeit – mit hybrider Arbeit, mit Personalentwicklung und mit neuen Ansätzen in der Mitarbeiterbindung. 
Informationen zur Keynote und zu den Fachforen im Überblick:
KEYNOTE
Dr. Max Neufeind: “Neue Wirklichkeit, neue Arbeit?”
Dr. Max Neufeind analysiert in seinem Vortrag, welche großen Trends unsere Arbeitswelt verändern und welche Chancen und Herausforderungen sich dadurch für Unternehmen und Beschäftigte ergeben. Er zeigt auf, wie die Veränderung von Unternehmenskultur und organisationalen Praktiken Bedingung für langfristigen Erfolg sein wird, warnt aber zugleich davor, sich von Hype und Moden treiben zu lassen.

FORUM 1: Arbeitsplätze neu gedacht – Hybrid Work is here to stay
Müssen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zwangsläufig dauerhaft in Büros sitzen? Spätestens seit Corona gibt es darauf ein klares "Nein!" Müssen Fachkräfte zwangsläufig vor Ort sitzen? Oder ist hier ein neues Denken gefragt, was dem Fachkräftemangel begegnen und neue Arbeitswege aufzeigen kann? Liegt in der virtuellen Zusammenarbeit vielleicht eine neue Möglichkeit Fachkräfte für Unternehmen zu gewinnen? Unser Referent hat es ausprobiert und New Work eingeführt. Von 100% Büroarbeit zu 100% Home-Office - was ist das "Richtige", oder liegt die Wahrheit vielleicht irgendwo dazwischen? In unserem Forum erklärt er uns, was das Unternehmen zu diesem Schritt veranlasst hat, wie die Umsetzung dabei aussah, was die Vorteile sind, aber auch wo es nach wie vor Herausforderungen gibt.
Referent: Ingo Wittrock, Regional Marketing Director Central Europe von RICOH 

FORUM 2: Personalentwicklung: Qualifikation - Motivation - Innovation
Die Arbeitswelt steht vor großen Veränderungen. Die Digitalisierung, der Demographische Wandel, neue Technologien, alles das sind Herausforderungen, denen Sie sich als Unternehmerin und Unternehmer stellen müssen. Für die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens spielt die Personalentwicklung, nicht nur mit Blick auf den Fachkräftemangel, eine immer größere Rolle. Auch auf die Motivation Ihrer Beschäftigten und die Innovationskraft Ihres Unternehmens wirkt sich die Qualifizierung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv aus. Im Gespräch mit zwei Unternehmen aus der Region wollen wir Ihnen zeigen, welche Wege eingeschlagen wurden, wie Personalentwicklung gelingen kann, welche Erfahrung sie gemacht und welche Unterstützungen sie erhalten haben.
Referent: Gerrit Wolske, Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen

FORUM 3: Neue Ansätze in der Mitarbeiterbindung – Shared Purpose und Corporate Social Responsibility
Um im zunehmenden Wettbewerb um Fachkräfte bestehen zu können, müssen Unternehmen auch die nicht-materiellen Faktoren einer erfolgreichen Mitarbeiterbindung kennen und nutzen. Dazu diskutieren wir mit zwei Personal-Expertinnen den Einfluss von geteilten Zielvorstellungen (Shared Purpose) und gelebter gesellschaftlicher Verantwortung (Corporate Social Responsibility) auf die Bindung von Mitarbeitenden aus wissenschaftlicher und praktischer Perspektive. Die Referentinnen sind Absolventinnen des MBA Performance Management an der Leuphana Universität Lüneburg.
Referentinnen: Mona Matthies, Senior HR Manager Talent Management; Rebecka Karsten, Leiterin People & Culture
 
Die Jahreskonferenz ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Arbeitgeberverbandes Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V., der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen, der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg und der Leuphana Universität Lüneburg im Rahmen der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen.
Label-EU-ESF